16. Januar 2012

Wer hat Angst vor Bettina Wulff: Schwere Zensurvorwürfe gegen Sat.1?



Die populäre Sat.1-Sendung »Akte 2012« mit Ulrich Meyer plante für die letzte Folge einen Beitrag über die Internet-Gerüchte um das Vorleben von Bettina Wulff, der Ehefrau des Bundespräsidenten Christian Wulff. Nach einem ausführlichen Interview des bekannten “Akte”-Reporters Lars Juretzko mit den Rentner-News wurde der Beitrag fertiggestellt, wider Erwarten allerdings nicht ausgestrahlt.

Fachleute, auch bei Sat1, gehen inzwischen davon aus, dass »von ganz oben« erheblicher Druck auch auf diesen Sender ausgeübt wurde, eine Ausstrahlung zu unterlassen und sprechen offen von Zensur.

Ob andre Sender an der Ausstrahlung kritischer Berichte gehindert wurden, ist noch nicht bekannt.

Es drängt sich der Verdacht auf, dass verhindert werden sollte, dass die Rentner-News weiteren Besucherzustrom erhalten und neue Gerüchte beziehungsweise Beweise über das Vorleben von Bettina Wulff an die Öffentlichkeit bringen.

Auch die anhaltenden Diskussionen um das angebliche Studium von Bettina Wulff sollen anscheinend in der Öffentlichkeit nicht erörtert werden.

(Quelle: rentner-news.deaktuell.netmarialourdesblog.wordpress.cominfokrieginfo.blogspot.com)

HINWEIS:
“Firstlady-Skandal” möchte  hier zum wiederholten Male zum Ausdruck bringen, dass sich unsere Meinung (meist) nicht mit den hier wiedergegebenen Beiträgen deckt. Wir möchten die Beiträge zum Thema “First-Lady Skandal” lediglich in einer losen Sammlung, unsererseits völlig wertfrei, hier wieder geben. Dass es für dieses Thema genügend Interesse gibt, beweisen inzwischen über eine Million Leser unserer Seiten.

3 Antworten

  1. Roland Böck sagt:

    Geht es hier weiter?
    Es läuft gerade eine fürchterliche Hetzjagd auf unseren Bundespräsidenten. Und wenns da nicht weitergeht, dann eben “hintenrum” über die Frau. Wo geht es dann weiter?
    Nach dem, wie und was berichtet wird, bin ich nicht der Meinung, dass unser Prasident alles richtig macht.
    Aber was ist das für eine “Berichterstattung”, die hier zur Zeit läuft?
    Ist was dran, dann bitte Beweise auf den Tisch – auf beiden Seiten!
    Wenn nicht, dann gebt bitte endlich Ruhe!
    Ich komme schon auf den Verdacht, dass gar nicht um Wulff, seine oder sonstwen geht, sondern irgendwas anderes vertuscht werden soll, H. Wulff also nur “vorgeschoben” ist.
    Auf jeden Fall schaden solche Zeiten, in denen fast täglich irgendwas Neues kommt, nicht nur dem Präsidenten, sondern vor allem der Moral aus dem Volk und unserem Ansehen auch im Ausland!
    Ist es das wert ?!?

  2. Sehr geehrte Damen und Herren,
    es tut mir sehr leid, dass eine Sendung wie “Akte” einen Maulkorb verpasst bekommt. Ich bin ein Kind der DDR und weiß genau was “Zensur” bedeutet. Was in diesem Land vor sich geht ist doch wohl ein Scherz! Wo ist denn unser Grundrecht der freien Meinungsäußerung……? Demokratie? Ich lach mich schlapp! Wir haben doch genauso wenig mitzubestimmen wie in der DDR, nur das es heute die Lobbyisten sind, die doch die Politik im Land steuern! Frau Merkel ist doch unsere Mutter und wir “Deutschen” sind ihre Kinder! Als erstes sehe ich doch mal zu, dass meine Kinder satt weren und wenn dann noch was übrig ist, kann ich gern etwas abgeben, doch aber bitte nicht so wie es hier gerade abläuft.
    MfG Frank Steinberg

  3. eie reifere fassungslose Frau sagt:

    Also, ich würde gern wissen, wer intern Einfluß auf die Geschicke des Landes, somit auf mich und meine Nachkommen, ausübt. Was ist nur los in Deutschland. Ich wäre für ehrliche Aufklärung um Politiker + Anhang dankbar.
    Bsp. Guttenberg: Seine Frau hat mir gefallen, indem sie sich gegen Mißbrauch von Kindern einsetzte. Diese Frau hat eine wesentlich niveauvollere Ausstrahlung.
    Aber Frau Wulff will Schüleraufklärung vertiefen, soweit in den Zeitungen, und das geht mir doch um einiges zu weit. Wann sollte denn ein Kind noch Kind sein. Dreht sich alles nur um Sex ? Abgesehen davon, ist das Kinden im Gespräch mit anderen Erwachsenen sowieso peinlich. Man sollte sich lieber um bessere und bezahlbare Kinderbetreuung kümmern. Schulschwache Kinder unterstützen anstatt ihnen noch weiteren Blödsinn einzuflösen. Ein Großteil von Kindern bleibt auf der Strecke und dagegen anzugehen wäre klüger.

Lassen Sie eine Antwort