19. Dezember 2011

Bettina Wulff: Escort-Service, Prostitution und Liebe?



Der Skandal um das angebliche Privatdarlehen von 500.000 Euro an Bundespräsident Christian Wulff droht sich auszuweiten. Ins Visier der Berichterstattung könnte, nach jüngsten Berliner Gerüchten, jetzt auch die First Lady, Bettina Wulff, geraten, wie auch die Berliner Zeitung meldet.  Quelle: rentner-news.de

Im politischen Berlin wird bereits seit längerem getuschelt, dass die „Bild“ in Kürze mit einer Geschichte aus dem Vorleben von Bettina Wulff aufwarten könne. Die Redaktion soll angeblich über Informationen verfügen, die bisher „auf Weisung von ganz oben“ nicht gedruckt werden dürfen.

Führende deutsche Blogger weisen zum Vorleben von Bettina Wulff auf einen filmreifen Plot hin, in dem es um einen Escort-Service, Prostitution und Liebe geht. Ein Thema, über das man in Berlin seit fast eiem Jahr spricht, und in dessen Zusammenhang von Insidern immer wieder die Namen „Artemis“ und „Chateau“ genannt werden.

Sollten diese Gerüchte um Bettina Wulff (Tattoo-Betty) sich bewahrheiten, ist der Rücktritt von Bundespräsident Wulff bereits absehbar.

(Quelle: http://marialourdesblog.wordpress.com)

HINWEIS:
“Firstlady-Skandal” möchte  hier zum Ausdruck bringen, dass sich unsere Meinung meist nicht mit den hier wiedergegebenen Beiträgen deckt. Wir möchten die Beiträge zum Thema “First-Lady Skandal” lediglich in einer losen Sammlung, unsererseits völlig wertfrei, hier wieder geben. Dass es für dieses Thema genügend Interesse gibt, beweisen inzwischen über eine Million Leser unserer Seiten. Wir glauben das es sich hier um eine gezielte Verleumdungskampagne handelt ….. und das ist der “Firstlady-Skandal”!



Kommentare sind geschlossen.